Trauerhilfe – Ansprechbar sein, wann immer Sie uns brauchen

Zierelement

Ihre Ansprech­partner

Die Menschen bei der Trauerhilfe Stier

Unser Name ist Programm: Bei der Trauerhilfe Stier nehmen wir Ihnen nicht einfach nur Formalitäten und Organisatorisches ab, wir möchten Ihnen in Ihrer Trauer helfen. Deshalb gehört es zur Philosophie unseres Hauses, dass Sie einen persönlichen Ansprech­partner haben, der bei allen Schritten, die wir gemeinsam gehen, an Ihrer Seite ist. So kann ein Vertrauens­verhältnis entstehen, das es uns erlaubt, gemeinsam mit Ihnen einen Abschied ganz nach Ihren persönlichen Wünschen zu gestalten.

Olaf Stier

Bestattungsfachwirt (IHK)
Trauerbegleiter

Simone Pal

Bestatterin

Alena Weidlich

Bestattungsfachkraft

Finn Stier

Bestattungsfachkraft in Ausbildung

Marco Haber

Bestattungshelfer, Schreiner

Stefan Haber

Helfer und Hofmeister

Helga Jeschke

Vorsorgeberaterin

Im Trauerfall erreichen Sie uns Tag und Nacht unter Tel. (0911) 23 98 89-0.

Für allgemeine Anfragen nutzen Sie gerne unseren Rückrufservice.

Trauerhilfe Stier in Nürnberg-Mögeldorf

Hauptsitz

Ostendstraße 202
90482 Nürnberg-Mögeldorf

Telefon (0911) 23 98 89-0
Telefax (0911) 23 98 89-19
E-Mail

Öfffnungszeiten:

Mo - Do: 8.30 - 16.00 Uhr
Freitag: 8.30 - 14.00 Uhr

Trauerhilfe Stier in Nürnberg-West

Beratungsbüro

Pestalozzistraße 21
90429 Nürnberg

Telefon (0911) 23 98 89-0
E-Mail

(Termine nach Vereinbarung)

Trauerhilfe Stier in Nürnberg-Langwasser

Beratungsbüro

Trebnitzer Straße 5
90473 Nürnberg

Telefon (0911) 23 98 89-0
E-Mail

(Termine nach Vereinbarung)

Tröstende Rose

Vom Sarg­schreiner zur Trauerhilfe

Geschichte unseres Familien­unternehmens

Die Trauerhilfe Stier hat ihren Ursprung wie viele traditionsreiche Bestattungs­häuser in einer Schreinerei. Seither hat das Unternehmen, das heute von den Enkeln und Urenkeln des Firmen­gründers Wilhelm Stier geführt wird, eine beeindruckende Entwicklung genommen. Werfen Sie mit uns einen Blick in unsere Chronik:

Wilhelm Stier

Wilhelm Stier gründet eine Schreinerei in Berghausen und übernimmt (wie damals üblich) auch die Herstellung von Särgen und das Einbetten von Verstorbenen.

2. Generation: Sohn Fritz Stier führt das Unternehmen weiter, außerdem hat er in den 50er-Jahren das Amt des Leichen­schauers inne.

Familie Stier übernimmt generell die Überführung von Verstorbenen in der Gemeinde Berghausen.

Die Firma Stier schafft einen ersten Bestattungs­wagen an und übernimmt die Überführungs­fahrten in Grötzingen.

3. Generation: Rudolf Stier, Enkel des Firmengründers, führt das Geschäft weiter.

Das Unternehmen übernimmt in der Gemeinde den Friedhofsdienst, also das Öffnen und Schließen der Gräber und richtet sich jetzt voll auf die Bestattungsarbeiten aus.

3. Generation: Kurt Stier, ebenfalls Enkel des Firmengründers, schließt seine Ausbildung zum Thanatologen ab.

4. Generation: Gemeinsam mit Martin Stier, Urenkel des Firmen­gründers, eröffnet Kurt Stier in Karlsruhe die Trauerhilfe Stier.

Das Unternehmen erwirbt das Anwesen in der Karlsruher Oststadt, Gerwigstraße 10.
Armin Stier, Urenkel des Firmen­gründers, schließt die Ausbildung zum Thanatologen ab.

Die neuen Abschieds­räume und die Feierhalle in der Gerwigstraße 10 werden eröffnet und eingesegnet.

4. Generation: Armin Stier wird Mitgesellschafter der Trauerhilfe Stier und setzt somit die 100-jährige Familien­tradition fort.

Beim ersten Qualifizierungs­wettbewerb für Bestatter in Baden-Württemberg wird die Trauerhilfe Stier unter den 10 Besten ausgezeichnet.

Armin Stier schließt erfolgreich seine IHK-Prüfung zum Bestattungsfachwirt ab.

Eröffnung der Trauerhilfe Stier in Nürnberg.

Beim zweiten Qualifizierungs­wettbewerb erhält die Trauerhilfe Stier erneut das Prädikat „Ausgezeichnet!“ – als einziges Haus in der Region Karlsruhe.

Die Trauerhilfe Stier eröffnet neue Beratungsbüros gegenüber dem Karlsruher Hauptfriedhof in der Haid-und-Neu-Straße.

Die Trauerhilfe Stier eröffnet ein Beratungsbüro in Stutensee-Blankenloch.

Die Trauerhilfe Stier eröffnet eine Begegnungsstätte in der Haid-und-Neu-Straße.

Informieren im Heft
Firmenbroschüre Rat und Hilfe aus Tradition
Firmenbroschüre der Trauerhilfe Stier

Unsere Firmenbroschüre „Rat und Hilfe aus Tradition“ informiert Sie ausführlich über die Trauerhilfe Stier und über verschiedene Bestattungsthemen.

Unser Qualitäts­versprechen

Erfahrung, Empathie und klar definierte Abläufe

Sich Zeit nehmen, zuhören, auf individuelle Bedürfnisse eingehen und auch einmal besondere Wünsche möglich machen – das ist es, was wir unter Trauerhilfe verstehen. Damit Ihre Ansprech­partner bei der Trauerhilfe Stier das leisten können, haben wir viele Abläufe im Hintergrund standardisiert und ein zeitgemäßes, vom TÜV Rheinland zertifiziertes Qualitäts­management nach DIN EN ISO 9001:2008 eingeführt.

Aus Gründen der Markt­transparenz wurden 2005 mit der DIN EN 15017 „Bestattungs­dienstl­eistungen“ detailliert die Dienst­leistungen des Bestatters beschrieben. Wir sehen die Norm als Grundlage unserer Arbeit und haben unsere wichtigsten Aufgaben und Verpflichtungen für uns in einem Leitbild festgelegt.

  • Wir achten Verstorbene und sind rücksichtsvoll im Umgang mit ihnen.

  • Wir führen unsere Arbeit würdevoll und mit größter Sorgfalt aus.

  • Wir respektieren alle Menschen, mit all ihren religiösen und weltanschaulichen Sitten und Gebräuchen.

  • Wir vermitteln menschliche Nähe und geben moralische Unterstützung.

  • Wir sind verschwiegen bei Vertraulichem, aber offen, ehrlich und korrekt in allen kaufmännischen Angelegenheiten.

  • Wir beraten kompetent und individuell und stehen Neuerungen und Veränderungen aufgeschlossen gegenüber.

  • Wir bieten rund um die Uhr einen zuvorkommenden Service und gehen jederzeit in besonderem Maße auf die Gefühle unserer Kunden ein.

  • Wir setzen uns dafür ein, dass unsere Mitarbeiter ein gut organisiertes Team bilden, das eine qualitativ hochstehende Dienstleistung gewährleistet.

  • Wir garantieren einen pünktlichen und diskreten Ablauf aller organisatorischen Vorgänge und geben damit ein sicheres Gefühl.

  • Wir stehen für die Trauerbegleitung individuell zur Verfügung, hören zu und nehmen uns Zeit, uns den Sorgen und Nöten unserer Kunden zu widmen.

  • Wir legen großen Wert darauf, dass jeder unsere spezifischen Kenntnisse bei den Themen Sterben, Tod und Trauer wahrnimmt und daraus das gute Gefühl entwickelt, aufgehoben zu sein.

  • Wir sind stolz auf die Leistungen unseres Unternehmens und stehen jederzeit für die unantastbare Würde des Menschen, auch und gerade über das Leben hinaus, ein.

  • Wir sind uns unserer Verantwortung bewusst, bei der Mitgestaltung der Bestattungskultur eine ganz besondere Aufgabe zu erfüllen: Jedem Individuum und seinem Schicksal mit größtmöglichem Respekt zu begegnen, wenn es um den Tod eines Menschen geht.

Im Dialog mit der Branche

Ein weiterer Baustein für unsere Qualitätssicherung ist der offene, konstruktive Austausch mit Kollegen aus der Branche. Deshalb engagieren wir uns unter anderem in diesen Verbänden und Arbeitsgemeinschaften.